Stressmanagement-Training

Stress begleitet uns ständig.

Im Schulalter angefangen und oftmals bis ins Rentenalter hinein.
Im Job kommen täglich neue Aufgaben und Anforderungen, das Privatleben soll auch nicht hintenanstehen. Die Erwartungen von Anderen und an uns selbst steigen. Die Zeit zur Erledigung all dieser Aufgaben wird gefühlt, immer knapper.

Stressbedingte körperliche Erkrankungen und psychische Belastung (z. B. Depression, Burnout) haben sehr deutlich zugenommen. Entsprechend wichtig ist es Vorsorge zu treffen und die sogenannten Stressoren zu identifizieren. Mit wirksamen Maßnahmen zur Selbsthilfe für Stressprävention und -reduktion kann vorgebeugt werden.
Ohne ein strukturiertes Stressmanagement ist absehbar, dass die psychische und physische Belastung zu groß wird.

Leider warten viele Stressgeplagte ab, bis es schon fast zu spät ist, bevor sie sich mit dem Thema „Stressmanagement“ beschäftigen. Ein großer Fehler, denn vorbeugende Maßnahmen sind ein wichtiger Teil des richtigen Umgangs mit Stress. 

Was ist überhaupt „Stressmanagement“?

Als Stressmanagement gelten Methoden und/oder Strategien, die dabei helfen, Stress zu verhindern, zu reduzieren oder diesen auch zu bewältigen.

Es handelt sich also um den richtigen Umgang mit Stress, Stressfaktoren und stressauslösenden Situationen.

Das persönliche und individuelle Stressmanagement steht dabei meistens an erster Stelle. Ihre Selbstführungskompetenz wird gestärkt.
Hier bei können Sie aktiv Einfluss nehmen, um der ständigen Belastung zu entkommen bzw. entgegen zu wirken.
Auf der anderen Seite steht das betriebliche Stressmanagement, bei dem Firmenführung und Vorgesetzte darum bemüht sein sollten, ein Arbeitsklima zu schaffen, das nicht von Stress, Druck und schädlichem Umgang miteinander geprägt sind, sondern auf angenehmes und produktives Arbeiten zufriedener und gesunder Mitarbeiter ausgelegt ist. 
 
Ein weiterer Faktor zum Stressmanagement ist Ihre individuelle Widerstandskraft gegen Stress (Stressresistenz) und Ihre schon evtl. vorhandene Stresskompetenz (Ihre Fähigkeiten im Umgang mit Stress). 



Inhalte des Stressmanagement-Trainings sind u.a.:

  • Was ist Stress?; Stressreaktionen und die Auswirkungen auf die Gesundheit, Auslöser für Stress


  • Stressbewältigungsstrategien durch z.B. Entspannungsmethoden, kognitive Strategien, kurzfristige und langfristige Stresslöser


  • Zielfindung, Problemlösetraining, Genusstraining, Kommunikation, Zeitmanagement, Achtsamkeit


  • Erfahrungsaustausch, Selbstreflektion - Persönliche Verhaltensweisen und Glaubenssätze reflektieren, Ausprobieren von Entspannungstechniken, theoretische Informationen


Kursziele:
Vermittlung alltagstauglicher Übungen für einen nachhaltigen Transfer in den Alltag,
Sich selbst / den Stress besser managen, den eigenen Stresstyp und persönliche Stressoren erkennen, Methoden und Vorgehensweisen zur kurz- und langfristigen Stressbewältigung lernen.

Der Kurs ist grundsätzlich für alle geeignet, die ihr persönliches Stress- und Selbstmanagement verbessern wollen, um im Alltag etwas gelassener zu werden und mit Stresssituationen besser umgehen zu können.

Hinweis:
Die Bereitwilligkeit zur Selbstreflektion muss vorhanden sein. Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 10 Teilnehmer begrenzt, um eine optimale Lernatmosphäre zu gewährleisten.

Zum Stressmanagement Kurs geht es hier

Bitte beachte das Hygienekonzept